Wirbeln im Haushalt und Besuch erwartet

Dezember 30, 2012 · Posted in Freunde_Bekannte_Verwandte, Haus(halt) und Garten · Comment 

Ich bin ganz begeistert von mir. 🙂

Wir bekommen heute Besuch, was meist das einzige ist, was uns zum größeren Wohnungsputz veranlasst. Umso seltener der Besuch kommt, desto mehr wird geputzt. :roll: Keine Ahnung warum, aber ich bemerke es immer wieder an mir. Na, und wenn jemand häufiger vorbeischaut, dann werden die Freundschaften so gut, dass die ein oder andere Unaufgeräumtheit mir nicht mehr ganz so peinlich ist. Also eigentlich ein Kompliment. 😛

Heute kommt ein Mitstudent aus der Studienzeit des EhePapas mit seiner Frau und der kleinen 3jährigen Tochter. Ich kenne die kleine Familie gar nicht und die beiden Herren haben sich vielleicht 8-9 Jahren nicht gesehen.

Jedenfalls bin ich heute schon 3 Stunden vor Erscheinen des Besuchs fertig. Da bin ich platt. 😯 Sonst wirbel ich hier immer die 2 Stunden vorher rum und schaffe nicht alles, was ich wollte, und bin dafür ziemlich k.o.

Aber ich arbeite ja an mir und meinen Macken. 😉 Ich versuche es jedenfalls. 😳 Und so habe heute nahezu gleich nach dem Aufstehen angefangen, was angesichts dieser übervollen (!) Tische hier (2 Stück) auch sehr Not tat. Und nun bin ich geduscht und fertig. Nun kann ich noch 3 Stunden gammeln… Filmchen, Buch, PC-Spiel. 🙂

Zu tun gibt es natürlich in jeder Wohnung immer irgendwas. Aber man kann es auch übertreiben. 😛

Nun kann ich mir dann auch den heute morgen versagten Kaffee gönnen. Ich glaube, der läutet immer meine Trägheit ein. Sowas. 🙂

Glühweinausklang?

Dezember 29, 2012 · Posted in Ausflug_Reise_Wetter · Comment 

Wir haben heute mit lieben Freunden den verlängerten Weihnachtsmarkt besucht. Es wurde Karrussell und Riesenrad gefahren. Manche verspeisten Würstchen und Waffeln, andere Kartoffelpuffer, wieder andere horteten Nüsschen für zu Haus und für alle gab es Getränke. 🙂

Schön war es. Auch wenn die Zeit immer viel zu schnell vergeht und man mit den kleinen Wirbelwinden einfach nie genug Zeit zum Quatschen findet. 🙂

Aber das setzen wir einfach an Silvester fort. *rumfreu*

Weihnachtskarten 2012

Dezember 28, 2012 · Posted in Anleitung verlinkt, Bastelkram · Comment 

In diesem Jahr habe ich ein paar Weihnachtskarten selbst gebastelt.

So sahen sie aus:

CIMG2398

Das ist eigentlich recht einfach. Mit einer Vorlage aus dem Internet erhielt ich die Anordnung der ausgeschnittenen Dreiecke. Hier findet Ihr die Idee und PDF-Vorlage: http://howaboutorange.blogspot.de/2012/12/diy-geometric-christmas-tree-card.html

Man musste von innen ein grünes Papier auf den weißen Tonkarton für die Karte kleben. Dann die Schlitze mit einem Bastel- oder Cuttermesser einschneiden und die Ecken nach außen umklappen.  Dann ein dunkleres Grün nochmal von innen dagegen kleben. Fertig. Ich hab das Ganze mit Ausstanzformen in rot und gold aufgepeppt. 🙂

CIMG2379

Keksproduktion

Dezember 27, 2012 · Posted in Backen · Comment 

Heute möchte ich mal die leckeren Kekse zeigen, die wir auch in Weihnachtspäckchen versteckt haben.

CIMG2390

Die Schokokekse (mit Nougat in der Mitte) sind mein persönliches Highlight. Die machen wir auf jeden Fall bald nochmal! 🙂

CIMG2395

In einer dieser Kinderzeitungen, an die man manchmal nicht vorbeikommt, war mal was Sinnvolles. Ausstechformen für Spekulatius. Mit einer extra Form drückt man die Muster auf den Keks.

CIMG2387

CIMG2384

Weihnachtsabläufe

Dezember 26, 2012 · Posted in Geburtstag, Winter_Weihnachten · Comment 

Ich möchte Euch erzählen, wie wir das in diesem Jahr gemacht haben mit Baum schmücken und Bescherung etc. Vielleicht hat jemand das auf seinem Weblog o.ä. auch gemacht und kann das hier verlinken. 🙂 Oder einfach im Kommentar erzählen.

Die Tochtermaus ist der Meinung, dass der Weihnachtsmann nachts kommt und man morgens die Geschenke entdeckt und auspacken kann. Das kommt durch diverse Kinderzeichentricksendungen, die nach amerikanischer Art genauso ablaufen. :roll:

Wir entschieden uns, dass auch so zu machen. Zumindest in diesem Jahr.

Zum einen wollten wir nicht abends in die Kirche gehen und danach erst bescheren. Das Tochterkind irgendwann am Nachmittag ins Kinderzimmer schicken und dann zurück rufen als hätte sie nun den Weihnachtsmann verpasst, gefiel uns auch nicht. Einen verkleideten Weihnachtsmann einladen kommt für uns nicht in Frage. Wir haben ihr den Floh vom Weihnachtsmann nicht ins Ohr gesetzt, sowas kommt von allein, wollen sie aber weder intensiv darin bestärken noch einfach so aufklären.

Und zum anderen sind die Termine hier etwas eng, denn ich habe am 1. Weihnachtsfeiertag (heißt das so?) Geburtstag. Natürlich hätten wir wie immer am 24.12. den Baum schmücken können, was in meiner Familie gang und gebe war. Meine Mutti und ich haben immer am Vormittag geschmückt, Oma wuselte in der Küche herum und kam zum Gucken dazu. Dann hätte man auch die Geschenke des Nachts darunter legen können und am 25. morgens beschert. Aber da sollte es dann auch Geschenke für mich zum Geburtstag geben. Weihnachten und Geburtstag wollten wir für die Tochtermaus schon irgendwie trennen.

Und so haben wir am 23.12. mittags/nachmittags den Weihnachtsbaum geschmückt und die entstandene Gemütlichkeit genossen. 🙂 Das kam mir recht früh vor, aber so war es am sinnvollsten.

Als ich ein Foto vom Weihnachtsbaum ins Netz stellte und in den anderen Blogs, die ich lese, stöberte, entdeckte ich unheimlich viele schon geschmückte Bäume. Habt ihr das auch alle vorgezogen? Wegen der Kinder? Wegen Terminplänen? Oder macht ihr das immer so? Ich war verwundert, kam mir aber nicht mehr so komisch vor. 😛

Die Tochtermaus legte voller Vorfreude die beiden Geschenke aus dem Kindergarten darunter, schließlich musste sie diese schon seit 1 guten Woche täglich sehnsüchtig betrachten. Die hat sie selbst mit hierher gebracht und ich hielt es für unsinnig, sie dann auch im Kleiderschrank zu verstecken.

Am nächsten Morgen (Heiligabend) lief die Tochtermaus 3 mal zwischen Wohn- und Schlafzimmer umher, weil sie uns in letzterem ihren Adevtnskalenderinhalt vom 24.12. zeigen und vorführen wollte. Stempelkissen. Dabei lief sie auch 3mal direkt am Weihnachtsbaum mit den Geschenken vorbei. 🙂

Als wir Eltern uns endlich wach genug für den aufrechten Gang fühlten und im Bad verschwanden, kam vom rumwuselnden Kind ein erschrockener Laut und dann der Ruf nach den Eltern. AHA, jetzt hat sie es gesehen.

Nach dem Anziehen wurde alles ausgepackt, bestaunt, probiert, bespielt… Ich denke, alle Geschenke kamen super an. 🙂

Nächste Seite »

  • Valrike ist…

    ...Jahrgang 78, verheiratet und Mutter einer Tochter (geboren 2008). Ich bin ein Ossi- und ein Einzelkind. Oftmals finde ich mich etwas seltsam und anstrengend, aber da ich liebe Freunde und Bekannte habe, kommen andere Leute scheinbar damit gut zurecht. :)
    Ich freue mich, dass Du hergefunden hast und wünsche Dir viel Spaß beim Lesen. Über Kommentare freue ich mich immer sehr!

  • Valrike bei Facebook

  • Suchen bei Amazon