Vorlesewünsche

September 22, 2012 · Posted in Papa, Tochterfotos · Comment 

Papa wird auf dem Sofa geparkt und bekommt dann was vorgelesen. Das macht die Tochtermaus leider nur bei einem einzigen Buch. Bei allen anderen behauptet sie immer, sie würde den „Text“ nicht kennen. 🙂 Aber nach der Geschichte wird dann liebevoll nach weiteren Vorlesewünschen gefragt und über den Kopf gestreichelt. So niedlich! 😉

 

Dritter Tag mit bester Freundin

Juli 20, 2012 · Posted in Ausflug_Reise_Wetter, Papa, Tochterfotos · 2 Comments 

Nachdem wir vor 2 Tagen zu viert durch die Stadt über diverse Spielplätze spazierten, wollten wir Mamas mit den Mädels am nächsten Tag in den Botanischen Garten gehen, wo auch viel Kletterkram für Kinder steht und zudem ein kleines Theater sein sollte. Da aber das Wetter eher unbeständig wirkte und das Theaterstück uns nicht ganz überzeugte, entschieden wir uns für einen Nachmittag auf den Spielplätzen in unserer Wohngegend. Unser EhePapa kam mit, da er zu gestern Hause war. Die beiden Mädels spielten und spielten und wir saßen ewig lang auf der Parkbank rum und unterhielten uns. 🙂

Abends kam noch der andere Papa dazu und fragte unseren, ob er am nächsten Tag mit ins Schwimmbad kommen wolle. 3 Papas und 3 Mädels aus der Kindergartengruppe. Ja, EhePapa geht mit. Er hat seit unserem Harzurlaub auch eine Badehose, welche dort auch benutzt wurde. Ganz freiwillig.  🙂 Überrascht mich der EhePapa noch auf unseren alten Tagen. 😛

Heute morgen jedenfalls ging es gleich los bei der Tochtermaus: „Ist heute Papatag? Morgen ist doch Papatag. Und heute ist morgen. Da machen Kinder nur mit Papas einen Ausflug. Wir gehen schwimmen, Mutti.“ ACHSO! 🙂 Woher auch immer sie den Begriff Papatag hat. 😛 Ach, niedlich. Und nun sucht sie Sachen zusammen und erzählt und fragt wann es los geht… ganz hibbelig ist sie. Jetzt will sie nochmal die Bilder vom Schwimmbad im Internet ansehen. „Wann klingelt es denn endlich?“ Die beiden werden abgeholt. 🙂 1 Stunde müssen wir uns alle noch gedulden.

Ich freue mich so, dass die beiden das machen. Die Tochtermaus liebt das Wasser sooooo sehr (welches Kind nicht, oder?) und EhePapa findet es ziemlich doof und hat wie gesagt bis vor kurzem noch nicht mal eine Badehose besessen. 😉 Ich finde es stark vom EhePapa, dass er das für die Maus macht. Das ist von den anderen beiden Papas als eine Papa-Sache festgelegt. Von daher kann und würde ich da nicht mit fahren.

Na, und die Mamas freuen sich über das Sturmfrei. 🙂

 

Geschützt: Naschen in Papas Küche

Juli 7, 2012 · Posted in Papa, Tochterfotos · Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt. 

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Fauler Samstag

April 21, 2012 · Posted in Ausflug_Reise_Wetter, Backen, Ernährung, Gesundheit, Papa, Tochter · Comment 

Oder doch nicht faul? 😉

Mutti-Frühstück: Cornflakes mit warmer Milch und Bananenstücken. Daran ist meine Oma schuld. Sie wollte immer nicht, dass ich so viel kühlschrankkalte Milch trinke / esse. Seitdem mag ich Cornflakes viel lieber matschig von der warmen Milch. 😉

Hier herrscht absolutes Aprilwetter: Nach dem Regen flitzt man in der Sonne los um grade rechtzeitig vor der nächsten Husche wieder zu Hause zu sein. Warten an der Straßenbahn.

Wir schauten im neuen Bioladen um die Ecke vorbei. Das Kuschelherz ist ein Mitnehmsel der Tochtermaus. Irgendwas muss ja immer mit. 😉

Wieder zu Hause machte ich mich fix daran, einen Kuchen zu backen. Endlich mal wieder meinen Lieblingskuchen: Pflaumenmuskuchen mit Schmand. Auch hier schon mal verlinkt und erzählt. (Oben im Bild.) Zu allem Dickwerden brachte dann auch noch die Lieblingsnachbarsoma Kuchen vorbei, wollte dieses Mal aber keinen von uns, weil sie selbst noch so viel hat. Tja… wenn man zum eigenen Geburtstag so viel backt. 😉 (Unten rechts im Bild.)

Zum Abendbrot zauberte der EhePapa wieder was. Selbstgemacht Falaffel. Dazu ein Knoblauchdip, der es in sich hat, Kroketten, Kartoffelspalten, Fleischklopschen für die Tochter, Herzen-Mozzarella, selbstbau-Salat mit Grün, Tomaten und Radieschen. Mjam. Reicht nochmal für morgen (außer Kroketten und Kartoffelspalten natürlich).

Ohne Fotos wischte ich heute das ganze Wohnzimmer, wuselte mal wieder mit Dreck- und gewaschener Wäsche herum, wühlte in meinem Handarbeitkram rum, kann aber nichts vorzeigen. Krank bin ich immer noch, verschlief somit auch den halben frühen Abend auf dem Sofa, während Tochter und EhePapa sich allein amüsierten, badeten und Sendung sahen. Sowas. 🙂

 

Wochenendliches Gewusel

Heute vormittag machten wir uns zum Einkauf auf den Weg in die Stadt. Die Markthalle wollten wir endlich mal wieder besuchen und es war schön, das Gewusel im Freigelände zu beobachten. Viele Leute waren dort und viele Stände boten buntes Obst, Gemüse, vorgezogene Pflanzen und vieles mehr an. Wir beschränkten und auf zwei kleine Rucolapflanzen und etwas Schnittlauch. Mal sehen, was in den nächsten Wochen angeboten wird. Wir möchten gern wieder 1-2 Gurkenpflänzchen, nachdem die in den letzten beiden Jahren so wild wuchsen und gute Ernte einbrachten.

Im Supermarkt fanden wir dann noch ein paar Plasteostereier zum Aufhängen. Natürlich finden wir Plaste doof und ich bin der Meinung, dass die Menschen zu viel einfaches Zeug kaufen und es zu schnell wegwerfen. Der Müll… 🙁 Aber wir haben unsere Ostereier schon seit 3-4 Jahren, nur wuchs der Busch, an dem sie hängen ziemlich gut und nun wirkten die vorhandenen Eier etwas verloren. Nun werden sie aufgestockt und pfleglich behandelt, damit sie viele Jahre zum Einsatz kommen.

In der Küche sind meine beiden am Werkeln. Ein Hefezopf soll es werden. Da das Rezept einen ganzen Hefewürfel enthält, dann aber vermutlich 3 Familien ernähren könnte, bekommen Nachbarn auch was ab. 😉 Was soll man denn mit einem halben Hefewürfel anfangen. 😛

Wenn man etwas teilen kann, macht das Machen gleich noch mehr Spaß. 🙂

Erfreulicherweise brachte das die ersten ausgepusteten Eier für dieses Jahr hervor. 🙂

Die Pausenkekse (der Teig muss ja lange gehen und so) werden jedoch nur schön angerichtet, nicht weggeschnackt. Ulkiges Huhn.

Ach, und hier mal wieder etwas Gebasteltes aus dem Kindergarten. Das Tochterkind brachte an den kühleren Tagen ziemlich viel mit.

 

 

 

Nächste Seite »

  • Valrike ist…

    ...Jahrgang 78, verheiratet und Mutter einer Tochter (geboren 2008). Ich bin ein Ossi- und ein Einzelkind. Oftmals finde ich mich etwas seltsam und anstrengend, aber da ich liebe Freunde und Bekannte habe, kommen andere Leute scheinbar damit gut zurecht. :)
    Ich freue mich, dass Du hergefunden hast und wünsche Dir viel Spaß beim Lesen. Über Kommentare freue ich mich immer sehr!

  • Valrike bei Facebook

  • Suchen bei Amazon