Weihnachtsabläufe

Dezember 26, 2012 · Posted in Geburtstag, Winter_Weihnachten · Comment 

Ich möchte Euch erzählen, wie wir das in diesem Jahr gemacht haben mit Baum schmücken und Bescherung etc. Vielleicht hat jemand das auf seinem Weblog o.ä. auch gemacht und kann das hier verlinken. 🙂 Oder einfach im Kommentar erzählen.

Die Tochtermaus ist der Meinung, dass der Weihnachtsmann nachts kommt und man morgens die Geschenke entdeckt und auspacken kann. Das kommt durch diverse Kinderzeichentricksendungen, die nach amerikanischer Art genauso ablaufen. :roll:

Wir entschieden uns, dass auch so zu machen. Zumindest in diesem Jahr.

Zum einen wollten wir nicht abends in die Kirche gehen und danach erst bescheren. Das Tochterkind irgendwann am Nachmittag ins Kinderzimmer schicken und dann zurück rufen als hätte sie nun den Weihnachtsmann verpasst, gefiel uns auch nicht. Einen verkleideten Weihnachtsmann einladen kommt für uns nicht in Frage. Wir haben ihr den Floh vom Weihnachtsmann nicht ins Ohr gesetzt, sowas kommt von allein, wollen sie aber weder intensiv darin bestärken noch einfach so aufklären.

Und zum anderen sind die Termine hier etwas eng, denn ich habe am 1. Weihnachtsfeiertag (heißt das so?) Geburtstag. Natürlich hätten wir wie immer am 24.12. den Baum schmücken können, was in meiner Familie gang und gebe war. Meine Mutti und ich haben immer am Vormittag geschmückt, Oma wuselte in der Küche herum und kam zum Gucken dazu. Dann hätte man auch die Geschenke des Nachts darunter legen können und am 25. morgens beschert. Aber da sollte es dann auch Geschenke für mich zum Geburtstag geben. Weihnachten und Geburtstag wollten wir für die Tochtermaus schon irgendwie trennen.

Und so haben wir am 23.12. mittags/nachmittags den Weihnachtsbaum geschmückt und die entstandene Gemütlichkeit genossen. 🙂 Das kam mir recht früh vor, aber so war es am sinnvollsten.

Als ich ein Foto vom Weihnachtsbaum ins Netz stellte und in den anderen Blogs, die ich lese, stöberte, entdeckte ich unheimlich viele schon geschmückte Bäume. Habt ihr das auch alle vorgezogen? Wegen der Kinder? Wegen Terminplänen? Oder macht ihr das immer so? Ich war verwundert, kam mir aber nicht mehr so komisch vor. 😛

Die Tochtermaus legte voller Vorfreude die beiden Geschenke aus dem Kindergarten darunter, schließlich musste sie diese schon seit 1 guten Woche täglich sehnsüchtig betrachten. Die hat sie selbst mit hierher gebracht und ich hielt es für unsinnig, sie dann auch im Kleiderschrank zu verstecken.

Am nächsten Morgen (Heiligabend) lief die Tochtermaus 3 mal zwischen Wohn- und Schlafzimmer umher, weil sie uns in letzterem ihren Adevtnskalenderinhalt vom 24.12. zeigen und vorführen wollte. Stempelkissen. Dabei lief sie auch 3mal direkt am Weihnachtsbaum mit den Geschenken vorbei. 🙂

Als wir Eltern uns endlich wach genug für den aufrechten Gang fühlten und im Bad verschwanden, kam vom rumwuselnden Kind ein erschrockener Laut und dann der Ruf nach den Eltern. AHA, jetzt hat sie es gesehen.

Nach dem Anziehen wurde alles ausgepackt, bestaunt, probiert, bespielt… Ich denke, alle Geschenke kamen super an. 🙂

Geschenke genießen

Dezember 25, 2012 · Posted in Freunde_Bekannte_Verwandte, Geburtstag, Winter_Weihnachten · 2 Comments 

Der Tag stand ganz unter dem Motto „gemütlich“. Gemütlich, wenn auch etwas früh, kamen Tochterkind und EhePapa mit Geburtstagsgeschenken daher. Die Tochter war natürlich aufgekratzter als wir Eltern zusammen. 🙂

Es gab viel Telefoniererei mit Freunden und Verwandten, nette Grüße über’s Internet und lieben Überraschungsbesuch von der Nachbarsoma.

Ansonsten wurde Kuchen mit Erdbeerschlagsahne genossen und ich schaute in mein neues PC-Spiel rein, mit welchem mich der Papa überraschte. 🙂 Skyrim.

Zum Abendessen gab es Indisch. Hm, wie lecker. 🙂

Die wortreichen Beiträge hier kommen bald wieder. Ganz sicher.

Ich wünsche Euch weitere schöne Feiertagsstunden. Macht es Euch gemütlich. Auch wenn der Schnee und die Temperaturen zum richtigen Weihnachtsgefühl – wenigstens für mich – fehlen.

Gesundheit wieder mal nicht so…

… wie sie soll. 🙁

Wir waren für 3-4 Tage bei den Schwiegereltern (2 Geburtstage standen an) und leider raffte es mich am vorletzten Tag dahin. Erst Bauchweh, dann… das Übliche, was bei Magen-Darm so ist. :roll: Dann blieben Magenschmerzen ohne Ende und steigerten sich mit voranschreitender Nacht, so dass wir nachts noch den diensthabenden Notarzt aufsuchten.

Der nächste Tag war nicht wirklich besser, aber wir wollten alle nach Hause. Die Tochtermaus sagt meist nach 2 Nächten woanders, dass sie wieder nach Hause will. Seltsam, aber auch ulkig. Das muss wohl die Ader meiner Mutter sein. 😛 Jedenfalls machten wir uns mit neuer Schmerzmitteldosis für mich doch zum Bahnhof auf. Die Reise ging erstaunlich gut und hier, ca. 21 Uhr, schlief ich sofort auf dem Sofa ein und mit wenigen Unterbrechungen und Umzug in Bett bis ca. 8 Uhr.

Der Kopf dröhnt nun zwar auch noch, aber das Magenkneifen läßt sich aushalten, so lange ich mich nicht bewege. Sitzen und liegen geht. Aber laufen mag ich wirklich gar nicht. Gegessen habe ich seit dem Donnerstag nachmittag nichts mehr. Nur ein paar Salzstangen am Nachmittag des Freitags. Heute traute ich mich schon an Brötchen heran.

Die Tochtermaus ist lebendig und voller Ideen in den letzten Woche wie nie zuvor, und der arme Ehepapa muss alles allein bewältigen. Auch unsere Sachen packen, Bahnhof, Verpflegung, Kind zu Bett, Koffer auspacken usw. Heute dann Kind bespaßen, Einkaufen, ein wenig Aufräumen, Wäsche waschen… und ich liege und sitze rum. Ach, das ist ja nichts für mich. 🙁

Aber was soll werden. Hoffentlich merkt man morgen schon mehr Besserung.

 

Vier

Januar 3, 2012 · Posted in Geburtstag · 3 Comments 

Meine Güte… erst so langsam kommt es richtig im Kopf an. Vier. V I E R. Wahnsinn.

Und plötzlich ist sie wieder ein Stück frecher, gewitzter, schlauer, ideenreicher… Die Maus. 🙂

30 Minuten vor Mitternacht…

Januar 1, 2012 · Posted in Geburtstag, TochtersBefinden · 2 Comments 

… und das Kind hat es ENDLICH geschafft einzuschlafen. Ist schon doof, wenn man so aufgeregt vor dem eigenen Geburtstag ist. :roll:

Herrje. Die arme Maus. 😐

Ja, gut. Sie hat die Eltern auch etwas gestresst, aber die meiste Zeit wuselt sie allein in ihrem Zimmer herum. Nur was soll das morgen werden?! *fürcht* Sie kann ja nicht mal ausschlafen, da morgen wieder Kindergarten ist und wir schließlich Kuchen etc. mitbringen zum Feiern. Ohjeohje… Ich schlage einfach vor, ihr und den Erziehern, dass sie ein Mittagsnickerchen im Kindergarten machen kann, wenn sie mag. Denke ich. Mal sehen. Sonst ist der Tag ja völlig … doof. 🙁

Sie ist sonst schon ab und an mal sehr müde dort und schläft mitten im Gruppenraum gen 14 Uhr ein. Immerhin muss man sich nach den Ferien und eher langweiligen… äh, ruhigen Tagen wieder an den lauteren Kindergartentrubel gewöhnen. :p

Hachja. Vier. So ganz anders als drei. 🙂

Na, nun darf ich aber auch endlich ins Bett gehen.

Nächste Seite »

  • Valrike ist…

    ...Jahrgang 78, verheiratet und Mutter einer Tochter (geboren 2008). Ich bin ein Ossi- und ein Einzelkind. Oftmals finde ich mich etwas seltsam und anstrengend, aber da ich liebe Freunde und Bekannte habe, kommen andere Leute scheinbar damit gut zurecht. :)
    Ich freue mich, dass Du hergefunden hast und wünsche Dir viel Spaß beim Lesen. Über Kommentare freue ich mich immer sehr!

  • Valrike bei Facebook

  • Suchen bei Amazon